Ohne Security können Safety-Applikationen immer kompromittiert werden. Hima und Genua bieten deshalb gemeinsam IT-Sicherheitslösungen an.

Ohne Security können Safety-Applikationen immer kompromittiert werden. Hima und Genua bieten deshalb gemeinsam IT-Sicherheitslösungen an. Hima

Gemeinsam wollen die Unternehmen IT-Sicherheitslösungen entwickeln, die höchste Safety & Security-Standards erfüllen. Schwerpunkte sind die sichere Fernwartung von Maschinen und Anlagen, die verschlüsselte Kommunikation via Internet sowie die Kontrolle von Industrieprotokollen an kritischen Netzwerk-Schnittstellen, etwa mit Datendioden.

IT-Sicherheit made in Germany

Genua ist ein deutscher Spezialist für IT-Sicherheit und gehört seit 2015 zur Bundesdruckerei-Gruppe. Die IT-Sicherheitslösungen entwickelt und produziert das Unternehmen in Deutschland. Matthias Ochs, Geschäftsführer von genua: „Durch das kombinierte Know-how von Hima und genua können wir der Prozess- und Bahnindustrie sowie Energieerzeugern passgenaue IT-Sicherheitslösungen und umfassenden Services bereitstellen. Wir sehen hier großes Potenzial und freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Die Lösung genubox ermöglicht beispielsweise hochsichere Fernwartungs-Zugriffe auf Maschinen und Anlagen an nahezu jedem Ort. Dazu wird die robuste Appliance an den Systemen installiert, die vom Hersteller oder einem Dienstleister per Fernzugriff überwacht und betreut werden sollen. Im Wartungsfall baut die Box eine verschlüsselte und authentisierte Verbindung für die Datenübertragung auf und beschränkt mit ihrer Firewall-Funktion den externen Zugriff ausschließlich auf das betreute System. „Andere sensible Netzbereiche beim Kunden sind somit über den Wartungszugang nicht erreichbar“, so Ochs.