IPC-HERMES-9852: Für den weiteren Ausbau der globalen Präsenz und der industrieweiten Akzeptanz des Hermes-Standards fungiert die Unterstützung der IPC als klarer Treiber.

Während der Productronica 2017 erstmals einem breiten Publikum vorgestellt: ASM ist Mitglied der Initiative The Hermes Standard“ zur Entwicklung einer offenen, modernen und leistungsfähigeren Alternative zum veralteten SMEMA-Standard.

Während der Productronica 2017 erstmals einem breiten Publikum vorgestellt: ASM ist Mitglied der Initiative The Hermes Standard“ zur Entwicklung einer offenen, modernen und leistungsfähigeren Alternative zum veralteten SMEMA-Standard. ASM Assembly Systems

Kunden wie Hersteller weltweit profitieren von diesem weiteren wichtigen Schritt in Richtung Standardisierung. Hindernisse bei der Implementierung von Smart-Factory-Konzepten werden dadurch reduziert oder komplett abgebaut. Elektronikfertiger, die sich dem neuen Standard anschließen, gewinnen eindeutige Wettbewerbsvorteile. Zudem verschafft der IPC-HERMES-9852 den Elektronikfertigern hinsichtlich der Digitalisierung und Industry 4.0 einen klaren Vorsprung: Denn IPC-HERMES-9852 ermöglicht erstmals alle Vorteile der Digitalisierung auf der Ebene des Leiterplattenflussmanagements. Eine der essentiellen Grundlagen jeder Automatisierungslösung in der Elektronikfertigung ist damit zertifiziert bereit für erfolgreiche Industrie 4.0 Konzepte.

SMEMA und IPC-HERMES-9852: Zwei Generationen der M2M-Kommunikation

Modern, offen, und basierend auf TCP/IP und XML, wurde IPC-HERMES-9852 entwickelt, um den in die Jahre gekommenen SMEMA-Standard für den Transfer von Leiterplatten-bezogenen Informationen zu ersetzen. Hinter der Entwicklung und der Einführung am Markt steht die Initiative „The Hermes Standard“, eine unabhängige und offene Gruppe von führenden SMT-Equipmentherstellern. IPC-HERMES-9852 verfügt über alle bisherigen SMEMA-Funktionalitäten zur Weitergabe von Leiterplatten in der SMT-Linie, deckt zusätzlich aber noch eine Vielzahl von zusätzlichen Anforderungen zum optimalen Board-Handling ab. IPC-HERMES-9852 kombiniert führende Technologien und etabliert Standards für eine Lösung der nächsten Generation.

Seit der Veröffentlichung des Hermes-Standards im Juni 2017 sind sowohl die IPC als auch die The Hermes Standard Initiative überzeugt, dass der Hermes Standard die Digitalisierung im Feld des Leiterplattenflussmanagements deutlich vorantreibt. Klar war dabei, dass der bisherige Standard IPC-SMEMA-9851 nicht einfach nur erweitert werden kann, um den neuen Ansprüchen eines Industrie-4.0-Umfelds zu entsprechen. In Hinblick auf die Hermes-Standard-Spezifikation stimmen beide Organisationen überein, dass der neue Standard alle wichtigen Voraussetzungen für die nächste Generation des SMEMA-Standards erfüllt und als Migrationspfad in die Smart Factory fungieren wird.

Von Beginn an arbeiteten die IPC und die Initiative „The Hermes Standard“ zu diesem Zweck eng zusammen. Weiter bestärkt wurde die Kooperation durch das ideale Zusammenspiel des Hermes-Standard und dem neuen IPC-Standard für die vertikale Integration, IPC CFX. In Kombination ermöglichen beide Standards eine voll integrierte Kommunikationslandschaft in SMT-Fertigungen, die auf Maschinen unterschiedlichster Hersteller aufgebaut sind.

IPC-HERMES-9852 bleibt weiterhin offen und kostenfrei

Prozessoptimierung für Smart Factory: Seit dem ersten Treffen im März 2017 bis heute hat die Initiative „The Hermes Standard“ einen beispiellosen Siegeszug hingelegt, die nun in der Anerkennung zu einem IPC-Standard mündet.

Prozessoptimierung für Smart Factory: Seit dem ersten Treffen im März 2017 bis heute hat die Initiative „The Hermes Standard“ einen beispiellosen Siegeszug hingelegt, die nun in der Anerkennung zu einem IPC-Standard mündet. ASM Assembly Systems

Abgesehen von dem neuen IPC-Namenscode ändert sich jedoch nichts am Konzept des Hermes-Standards. Sowohl die IPC wie auch die „The Hermes Standard“ sind überzeugt, dass eine weitere Ausbreitung des Standards sich am schnellsten bewerkstelligen lässt, bleibt es beim offenen und kostenlosen Ursprungskonzept des Standards. So können sich in kürzester Zeit mehr und mehr Equipmenthersteller der Initiative anschließen, und über die verstärkte Penetrierung des Marktes lassen sich die Vorteile für die Anwender exponentiell stärker ausbauen.

Auch bewahren Mitglieder der Initiative „The Hermes Standard“ den erfolgreichen Ansatz zur globalen Zusammenarbeit: Selbiges gilt demnach auch für die Prozesse und Strukturen innerhalb der Initiative – die IPC stellte explizit die effiziente Herangehensweise bei der Definition und Etablierung des Standards heraus. Dementsprechend bleibt die Initiative „The Hermes Standard“ weiterhin eine von den Equipmentherstellern getriebene Initiative, die den Hermes-Standard über Online-Diskussionen sowie regelmäßige Treffen weiterentwickeln. Innerhalb der IPC hält sie den Status einer unabhängigen Arbeitsgruppe inne, und wird in Eigenverantwortung ein bis zweimal im Jahr neue Erweiterungen des Standards vorstellen.

Alle Ergebnisse und Releases werden auch auf der Homepage der IPC Connected Factory Initiative (IPC CFX) zum Download bereitgestellt. Das nächste Treffen der Hermes-Standard-Initiative ist einen Tag vor dem offiziellen Beginn der IPC APEX San Diego 2019 geplant. Die IPC ist Gastgeber des Events und stellt Räumlichkeiten auf dem Messegelände zur Verfügung.