Der Gleichrichter-Controller ZXGD- 3101 bestehend aus differenzieller Verstärkerstufe und Hochstromtreiber im SM8-Gehäuse steuert Mosfets so an, dass diese sich in synchronen Sperrwandlern mit Leistungen von 50 bis 150 W wie ideale Dioden verhalten. So lassen sich verlustbehaftete Schottkydioden durch oberflächenmontierbare Mosfets ersetzen, was zu höherem Wirkungsgrad bei weniger Wärmeentwicklung führt. In einem 60-W-Netzadapter etwa sinken die Verluste um typ. 20%. Der Treiber ist kleiner und leichter als vergleichbare Controller-IC, begnügt sich mit drei externen passiven Bausteinen und unterstützt Ströme bis 2,5 A.

Netzteile werden kleiner, leichter und einfacher zu entwerfen.