Mit dem Grafikbaustein FT800 eröffent FTDI ein neues Betätigungsfeld.

Mit dem Grafikbaustein FT800 eröffent FTDI ein neues Betätigungsfeld.FTDI

Der objektorientierte Ansatz rendert Bilder zeilenweise mit 1/16 Pixel-Auflösung. Der Controller unterstützt resistive 4-Draht-Touchpanels mit integrierter Berührungserkennung und einen Embedded-Audio-Prozessor. Dieser ermöglicht Midi-ähnlichen Sound und Puls-Code-Modulation (PCM) für Audio-Wiedergabe. Die Kombination aus Display, Audio und Touch auf einem einzigen Chip ermöglicht grafische Benutzeroberflächen (GUI) mit hoher Benutzerfreundlichkeit.

Der objektorientierte Ansatz bedeutet, dass Objekte wie Bilder, Schriften und Audioelemente über eine SPI- oder I²C-Schnittstelle mit geringer Pinzahl einfach implementiert und bearbeitet werden können. Um die gewünschte GUI zu erhalten, initialisiert der Entwickler den Objektspeicher (bis zu 256 KByte) und steuert dann die Objekte und ihre Attribute durch das Erstellen und die Interaktion eines kleinen Display-Listenpuffers. Damit lassen sich selbst Low-End (8 Bit) Mikrocontroller als Host-Prozessor verwenden. Bis zu 2000 Objekte lassen sich innerhalb einer 8 KByte-Display-Liste steuern. Der Wegfall des Frame-Pufferspeichers und der Einsatz einer Lowend- statt einer Highend-MCU bietet zusammen mit den Touch- und Audio-Funktionen in einem platzsparenden 48LD-Gehäuse erhebliche Kosteneinsparungen. Der FT800Q unterstützt 24 Bit (True Colour) auf einer 18-Bit-Schnittstelle. Vorinstalliert auf dem ROM sind Schriften und Sounds, um die Entwicklung schneller und einfacher zu machen. Anti-Aliasing verbessert die Bildwiedergabe auf dem Display wenn Zeilen und komplexe Formen gerendert werden, oder wenn auf resistiven Touchscreens unterschrieben wird. Integrierte Widgets sorgen dafür, dass sich selbst komplexe Objekte (wie Analog-Uhren) einfach und mit hoher Bildqualität einfügen lassen.

Das Bauelement benötigt nur 35 mA (typisch) im Aktivmodus und 25 µA im Sleep-Modus. Der Betriebstemperaturbereich reicht von -40 bis 85 °C; es wird im 48-poligen 7 mm x 7 mm x 0,9 mm VQFN-Gehäuse ausgeliefert.