Ist der IQCM-160 mit einem 1 PPS (Pulse per Second)-Signal einer externen GPS, Glonass, Beidou, Galileo oder alternativen Quelle gekoppelt, erreicht er einen Holdover von 1,5 Mikrosekunden über einen Zeitraum von 8 Stunden.

OCXO

Das OCXO-Modul IQCM-160 von IQD. IQD

Das Design beinhaltet einen internen adaptiven Algorithmus, welcher es dem Modul ermöglicht, die Parameter des GPS-Signals nach einem Zeitraum von zwei Tagen der Synchronisation zu „lernen“, sodass die Holdover-Funktion in Falle eines Signalausfalls gestartet werden kann. Ein eingebauter interner Alarm meldet einen Fehler in der Synchronisation und die folgende Wiederherstellung des Signals. Zusätzlich beinhaltet das Modul einen speziellen Anschluss zum detaillierten Abfragen der Bauteilperformance. Die Frequenzungenauigkeit beträgt ±0,005 ppb, wenn die Frequenz mit einem externen 1-PPS-Signal synchronisiert ist, und kann so mit der Leistung vieler Atomuhrreferenzen mithalten. Der Standardarbeitstemperaturbereich des Modules liegt bei -40 bis 85 °C. Bei einer benötigten Versorgungsspannung von 3,3 V liefert es ein Standard-HCMOS-Ausgangssignal. Der Stromverbrauch liegt bei lediglich maximal 750 mA während des Aufwärmens und 350 mA nach Erreichen des eingeschwungenen Zustandes. Der IQCM-160 bietet einen 1 PPS und einen 10-MHz-Ausgang sowie eine UART-Schnittstelle für Softwareverwaltung mit einer festen Baudrate von 115 200 unter Verwendung eines Stoppbits und keiner Parität.