22910.jpg

Kullik

Auch verkohlte Flussmittel- oder Lackreste können entfernt werden. Statt mit handfeuchten Schwämmen im Arbeitsrhythmus vor jeder neuen Lötstelle das verbrauchte Lot und Flussmittel abzustreifen, ist dieses Gerät mit zwei walzenförmigen Bürsten ausgestattet. Die Oberflächengeschwindigkeit der beiden rotierenden Bürsten ist durch die Wahl der antreibenden Zahnräder unterschiedlich, sodass die Spitzen der Borsten aneinander vorbeigleiten. Dadurch reinigen sich die Bürsten selber von anhaftenden Lotresten. Die Bürsten sind mit Borsten aus Edelstahldrähten bestückt. Dieses Material wurde gewählt, damit das abgestreifte, aber noch heiße und flüssige Lot sich nicht mit den Bürsten verlöten kann. Bei der Auswahl der Härte der Borsten wurde darauf geachtet, dass die Eisenschicht auf der Oberfläche der Lötspitzen nicht beschädigt werden kann. Wie beim ursprünglichen Clean-o-point wird das abgestreifte Restlot in einem Behälter gesammelt und kann dem Recycling zugeführt werden.