Die Inhaber von Rethink Robotics haben ihre Robotertechnik rund um den Leichtbau-Roboter (Cobot) ‚Sawyer‘ sowie die Software 'Intera5' an die Hahn Group verkauft.
Hahn Group

Die Inhaber von Rethink Robotics haben ihre Robotertechnik rund um den Leichtbau-Roboter (Cobot) ‚Sawyer‘ sowie die Software ‚Intera5‘ an die Hahn Group verkauft.
Hahn Group
Hahn Group

Im Rahmen der Transaktion hat die Hahn Group unter anderem alle Patente und Namensrechte sowie die Software-Plattform ‚Intera5‘ erworben. Mit dieser Plattform, welche die intuitive Programmierung von Industrierobotern erlaubt, hat Rethink Robotics den industriellen Einsatz von kollaborativen Robotern – sogenannter Cobots – erst möglich gemacht. Die Firmengruppe wird diese Technologie weiterentwickeln und mit deutscher Ingenieurskompetenz und Anwendungserfahrung verbinden. Die Software soll dann für die Kunden der Unternehmensgruppe nutzbar sein. Unabhängig davon will Hahn die Software in Lizenz an geeignete Partner vertreiben. Das Geschäftsgebiet ‚Rethink Robotics‘ soll die dritte Säule innerhalb der Robotics-Division der Firmengruppe werden, das bislang aus dem Integrationsgeschäft mit ‚Robotics‘ und dem Vermietgeschäft mit ‚RobShare‘ besteht.

Bereits Anfang Oktober hatte die Firmengruppe in das israelische Technologie-Unternehmen Kitov Systems investiert. Kitov ist ein Pionier auf dem Gebiet der automatisierten, visuellen Inspektion in der industriellen Fertigung.