Harting hat eine Fertigungsstätte in Polen feierlich eröffnet.

Harting eröffnet in Polen eine Fertigungsstätte. Von links: der Vorstandsvorsitzende Philip Harting, Andreas Conrad, Vorstand Operations, Christian Schumacher, Geschäftsführer Harting Customised Solutions, sowie Mariusz Matejczyk, Geschäftsführer Harting Polen.

Künftig fertigt Harting Produkte für den Maschinen- und Anlagenbau in Polen. Von links: der Vorstandsvorsitzende Philip Harting, Andreas Conrad, Vorstand Operations, Christian Schumacher, Geschäftsführer Harting Customised Solutions, sowie Mariusz Matejczyk, Geschäftsführer Harting Polen. Harting

Die dort gefertigten Produkte sowie die entwickelten Lösungen sind vorrangig für den Maschinen- und Anlagenbau bestimmt. „Wir stärken mit diesem Schritt unsere weltweite Präsenz und sind noch näher an unseren Kunden“, sagte der Vorstandsvorsitzende Philip Harting. Das Unternehmen ist seit September 2007 in Polen vertreten. Die Eröffnung der Fertigungsstätte sei nun der nächste konsequente Schritt, meinte Harting. Das Land sei in vielerlei Hinsicht ein prädestinierter Standort.

Polen habe seit einigen Jahren, vor allem seit Beginn dieses Jahrzehnts, ökonomisch eine ausgezeichnete Entwicklung genommen, die Vorbild sein könne für andere Regionen in Europa, erläuterte der Vorstandsvorsitzende. Die Arbeitslosenquote sei im Vergleich zu anderen Ländern niedrig, ebenso die Inflationsrate. Das Wirtschaftswachstum sei robust, die Staatsverschuldung rückläufig. „Diese Zahlen sprechen für sich und haben uns die Entscheidung für die Fabrikation in diesem Land ganz leicht gemacht“, sagte Harting.