Philip Harting auf der SPS IPC Drives: „Harting bietet Connecticity für das IIoT“

Philip Harting auf der SPS IPC Drives: „Harting bietet Connecticity für das IIoT“ Redaktion IEE

Die Zunahme übertraf deutlich die Prognose des Vorstands von 5-6 % aus dem Dezember 2017. Das Wachstum kam aus allen Regionen und allen Märkten. Damit hat das Unternehmen den Umsatz in zehn Jahren mehr als verdoppelt: Im Geschäftsjahr 2007/08 betrug der noch Umsatz 345 Mio. Euro.

Allerdings sind die Zuwachsraten in den ersten Monaten des neuen Geschäftsjahrs 2018/19, das am 1. Oktober begonnen hat, schwächer ausgefallen. „Der Zenit des Wachstums ist überschritten“, machte Philip Harting klar. Die Technologiegruppe rechnet für das laufende Geschäftsjahr 2018/19 daher nur noch mit einer Umsatzsteigerung von knapp unter 5 %.

„Harting setzt Standards“

Mit dem Industrial ix und der IEC 61076-3-124 konnte Harting einen neuen Standard für miniaturisierte Ethernet-Schnittstellen am Markt etablieren. Zudem machte das Unternehmen einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Standardisierung von Single Pair Ethernet mit der IEC 61076-3-125. So haben sich jetzt alle relevanten Standardisierungsgremien für das Design eines SPE Steckgesichts entschieden.

Modularer Steckverbinder für Energieketten

Mit dem neuen Gehäuse Han-Modular Flexbox lassen sich längere, bewegte Kabelstrecken für Maschinen und Maschinen-Module leichter installieren und warten. Die Flexbox ermöglicht es, Energieketten in flexibel handhabbare und leicht austauschbare Segmente zu unterteilen. Das modulare Gehäusekonzept löst die bisherige Umsetzung vieler Einzelverbindungen ab und bietet eine einzelne Steck- und Trennstelle als Gesamtlösung. Der Aufwand für den Aufbau von Verbindungen verringert sich und es wird weniger Bauraum benötigt. Durch Verbindungselementen lassen sich die Gehäuse in unterschiedlichen Konstellationen aneinanderfügen. Höhe und Breite der Schnittstelle können so flexibel gestaltet werden.

Das Gehäuse und die weiteren Komponenten bestehen aus Hochleistungskunstoff und erfüllen in Bezug auf Brandschutz und Resistenzen gegenüber Umgebungseinflüssen die Normen. Die Dichtungen an den Kabeldurchführungen sind für eine einfache Handhabung ausgelegt. Es gibt sie für Kabeldurchmesser von 4 bis 24 mm. Eine integrierte Zugentlastung, die Kräften von über 150 N standhält, ergänzt das System. Bei der Flexbox handelt sich um eine Stand-alone-Lösung, in der alle Funktionen eines Gehäuses für industrielle Steckverbind

Baustein für leicht handhabbare Schnittstellen für Energieketten: die Han-Modular Flexbox

Baustein für leicht handhabbare Schnittstellen für Energieketten: die Han-Modular Flexbox Harting

er abgebildet sind. Entstanden ist das Produkt aus einem Co-Engineering-Prozess mit dem Partner igus.

Vom Trio zum Quartett

Dr. Metrix: M12 PushPull Steckverbinder für versenkte oder stehende Buchsen

Dr. Metrix: M12 PushPull Steckverbinder für versenkte oder stehende Buchsen
Harting

Der gesamte Bereich der Rundsteckverbinder ist im Umbruch. Mit großen Schritten gehen die Hersteller von Verbindungstechnik in Richtung werkzeugloser PushPull Verriegelungstechniken. Im Rahmen der Normungsarbeit, die Harting mit vorantreibt, sollen nun die passenden allgemeingültigen Standards für M12 PushPull Verriegelungen gefunden werden. Während die bisherigen Produkte außen, auf stehenden Buchsen mit dem charakteristischen Klick verrasten, kündigen sich die ersten Schritte auf dem Weg zu M12 Push-Pull Buchsen an, die eine innen liegende Verrastung besitzen und damit ohne äußeren Kragen sehr flach verbaut werden können.

Hartings präsentierte diesbezüglich seine neue ‚kleine Heldin‘ ‚Dr. Metrix‘, die das Trio um Captain ix, Twister und MissM8ty ergänzt. Sie steht für die PushPull-Technik an metrischen Rundsteckverbindern und den sekundenschnellen Anschluss.