Neue verdrillte und geschirmte Verkabelungen für  Gecko-Steckverbinder.

Neue verdrillte und geschirmte Verkabelungen für Gecko-Steckverbinder. Harwin

Die Baugruppen werden auf Anfrage produziert und bieten eine höhere Widerstandsfähigkeit gegen elektromagnetische Störungen (EMI) und Übersprechen von benachbarten Kabeln.

Entwickler können jetzt doppelendige Kabel mit Twisted-Pair-Verdrahtung (zur einfacheren Identifizierung werden unterschiedliche Farben verwendet) oder vollständig abgeschirmte Geflechte (mit Metallrückschalen an den Steckverbindern) anfordern. Es lassen sich auch Kabel wählen, die eine Kombination dieser beiden Mechanismen bieten.

Die neuen Kabelbaugruppen sind für Gecko-SL-Steckverbinder erhältlich, die auf einer Spindelverriegelung basieren. Hier werden die Varianten Buchse-zu-Buchse, Stecker-zu-Buchse (mit Standard- oder Reverse-Fix-Ausrichtung am Stecker) und Stecker-zu-Stecker (ebenfalls mit Standard- oder Reverse-Fix-Ausrichtung) abgedeckt. Hinzu kommen die gleichen Varianten auf dem verriegelten Gecko. Angeboten werden auch Single-Ended-Optionen für Stecker und Buchsen. Diese Kabel werden bei der Herstellung verdrillt, damit sie sich nicht lösen. Damit ist am freien Ende keine zusätzliche Klemme oder ein Klebeband erforderlich. Längen bis zu 10 m lassen sich spezifizieren.