HDBaseT gilt als eine wichtige Technologie in der Automobilbranche. Sie erlaubt das Hochgeschwindigkeitstunneln von beispielsweise Video, Audio oder Daten mit nativen Netzwerkfähigkeiten über einen einzigen ungeschirmten Zwillingsdraht (Unshielded Twisted Pair, UTP) mit einer Reichweite von 15 Metern. Valens hat seine Technologie jetzt mit der Connected-Car-Plattform von Qualcomm gekoppelt.

Im Automoive-Bereich ermöglicht die HDBaseT-Technologie die übertragen mit verschiedener Datenarten wie beispielsweise Audio, USB oder Video. Mit der neuen Lösung von Valens und Qualcomm sind Downloadraten von bis zu 1 GBit/s möglich.

Im Automoive-Bereich ermöglicht die HDBaseT-Technologie die Übertragung verschiedener Datenarten wie beispielsweise Audio, USB oder Video. Mit der neuen Lösung von Valens und Qualcomm sind Downloadraten von bis zu 1 Gbit/s möglich. Valens

Die entwickelte Lösung ist mit einem Snapdragon X16-LTE-Modem ausgestattet und ermöglicht Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s, wodurch sie rund zehnmal schneller ist als die ersten 4G-LTE-Geräte. Das Modem verwendet eine digitale Signalverarbeitung für eine höhere Übertragung mit 256-QAM, empfängt Daten auf vier Antennen über 4 x 4 MIMO und unterstützt bis zu vierfache Carrier-Aggregation. Die hohen Übertragungsgeschwindigkeiten sollen die Vernetzungsanforderungen und Anwendungen in kommenden Fahrzeuggenerationen unterstützen wie beispielsweise hochauflösende Kartenaktualisierungen, vernetzte Navigation mit Echtzeitverkehrs- und Straßenzustandsinformationen sowie Softwareupdates.