„Durch die Bündelung unserer Kompetenzen können wir das Wachstumspotenzial im Bereich der Fahrzeugaußenbeleuchtung künftig noch besser ausschöpfen“, sagte Markus Bannert, Geschäftsführer Geschäftsbereich Licht bei Hella, im Rahmen der Eröffnung des Kompetenzzentrums für Car Body Lighting in Slowenien. Am neuen Standort sind rund 160 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Produktgruppe Small Lamps läuft bei Hella künftig unter Car Body Lighting.

Die Produktgruppe Small Lamps läuft bei Hella künftig unter Car Body Lighting. Hella

Die Produktgruppe Car Body Lighting umfasst das gesamte Portfolio der Fahrzeugaußenbeleuchtung – von Nebelscheinwerfern, Tagfahr- und Frontkombinationsleuchten über Nebelschlussleuchten, hochgesetzte Brems- und Zusatzblinkleuchten bis hin zu Hecksignal- und Kennzeichenleuchten. „Daneben bieten neue Lichtkomponenten viele Möglichkeiten, die verschiedenen Trends zu unterstützen und das Fahrzeugäußere ins rechte Licht zu rücken“, sagt John Kuijpers, Leiter Product Center Interior Lighting and Car Body Lighting. So lässt sich beispielsweise der Kühlergrill oder die Türrahmen beleuchten. Alternativ kann mithilfe von Lichtprojektionen der Fahrer mit einem sogenannten Welcome Light beim Einsteigen begrüßt werden. Der Breite und Bedeutung des Produktspektrums innerhalb des Hella-Portfolios soll der neue Name nun stärker Rechnung tragen.