gradconn-test-probes.jpg

GradConn

Die Sonden sind zum Test der koaxialen Subminiatursteckverbindungen MS-156 von Hirose und MM8030 von Murata geeignet und ermöglichen Tests von HF-Schaltkreisen von der Entwicklung bis hin zum Fertigungsprozess. Für die Hirose-Steckverbindungen für Leiterplatinen besitzen die Testsondenkabel eine Stecktestzyklen-Beständigkeit von 500 Einsätzen und 2000 bei Murata. Die Kabelbaugruppen eignen sich zur Prüfung von koaxialen Hochfrequenzschaltern in Produktionsumgebungen. Die standardmäßigen Kabelbaugruppen werden mit SMA-Buchsensteckern zum Anschluss der Testgeräte geliefert. Koaxialschalter werden für Anwendungen wie Mobiltelefone, Smartphones, WLAN/WiMax/UWB, Bluetooth, Zigbee, Funktelefone, GPS/DVH-H und in Geräten der Mikrowellenmesstechnik und im Richtfunk eingesetzt.