Für den Einsatz in Frequenzbereichen von 1,3 bis 6,2 GHz gibt es von Mini-Circuits (Vertrieb: municom) die 50-Ohm-HF-Transformatoren der Serie NCS in LTCC-Technologie (Low Temperature Cofired Ceramic).

Die LTCC-Technologie eignet sich gut für Mikrowellenanwendungen. Die für die Transformatoren verwendeten Keramiksubstrate weisen entsprechend gute physikalische und elektrische Eigenschaften auf. Das drückt sich in den technischen Daten der Serie NCS aus. Am Beispiel des Typs NCS4-272+ werden im Folgenden die wesentlichen Parameter demonstriert. Die Konfiguration der Trafos für den Frequenzbereich 2300 bis 2700 MHz zeigt Bild 1 mit der unsymmetrischen Primärseite und der symmetrischen Sekundarseite.

Der Verlauf der Einfügedämpfung über diesen Bereich ist in Bild 2 wiedergegeben. Bild 3 gibt den flachen Amplitudenverlauf und Bild 4 den Phasenverlauf wieder, entsprechend sind die Datenblattangaben mit nur 5 Grad (typ.) für die Phase und 0,3 dB (typ.) für den Amplitudengang. Durch die Verwendung der LTCC-Technologie fallen die Trafos sehr klein aus, sie messen nur 2 x 1,2 x 0,8mm, sind aber trotzdem mit 3W am Eingang belastbar. Weitere wesentliche Merkmale der Trafos sind der Betriebstemperaturbereich von -40 bis +85°C, die RoHS entsprechenden Anschlusspads und der niedrige Preis. Sie können nach dem Löten mit wässrigen Reinigungsmitteln gewaschen werden.

Die HF-Transformatoren der Serie NCS decken einen breiten Frequenzbereich ab und können so in einer Vielzahl von Applikationen z.B. für Anpassungszwecke oder als Balun in HF-Eingangsstufen eingesetzt werden: ISM, WLAN, WCDMA, PCS, GPS, WiMAX, WiBRO, MMDS sowie in Radargeräten und für die Satellitenkommunikation (Uplink) (sb).

421ei1007