E-Bike Hirschmann Automotive

Bild: Neueste Entwicklungen für Pedelecs und E-Bikes

Seit knapp 60 Jahren steht Hirschmann Automotive für modernste Technologien und höchste Qualitätsstandards. Der Automobilzulieferer hat seinen Hauptsitz in Österreich und betreibt weitere internationale Standorte, unter anderem in Deutschland, Tschechien, Rumänien, Marokko, China und Mexiko. Kunden von Hirschmann sind Automobilhersteller und Zulieferer auf der ganzen Welt. Hirschmann ist Experte für maßgeschneiderte Lösungen und bietet ein umfassendes Produktspektrum an Spezialkabel-Assemblies und Kunststoffumspritz-Technologien, Steck- und Kontaktierungslösungen sowie Sensorsystemen. 

Mit der Division Industrial Sensors hat Hirschmann Automotive 2014 sein fundiertes Know-how aus der Automotive-Branche gekonnt für einen weiteren Anwendungsbereich umgesetzt: »Sensoren, wie sie in Autos verbaut werden, kommen auch in der Industrie zum Einsatz«, erklärt Account Manager Sven Capelli. Daher war der Einstieg in den neuen Industriemarkt für die Unternehmensgruppe das nächste Ziel. Ein besonderer Fokus liegt zudem auf dem E-Bike- und Pedelec-Markt. »Die Kunden kennen und schätzen seit Jahren die hohe Qualität unserer Produkte und profitieren von einem attraktiven Preis, denn wir haben die optimalen Ressourcen und die jahrzehntelange Erfahrung.

Präzision auf neuer Ebene

Für die neuen Produkte überträgt Hirschmann seine Kerntechnologien aus den Bereichen Industrie und Automotive auf den E-Bike- und Pedelec-Markt. Mit einem umfassenden Produktportfolio deckt Industrial Sensors alle Datenschnittstellen und elektrischen Schnittstellen ab. Hierzu zählen Batterie, Motor, Sensorik, Display, Beleuchtung und Bremse. Bluetooth-Kommunikationsmodule liegen derzeit besonders im Trend und können direkt in die Schnittstellen integriert werden. 

Maßgeschneiderte Sensorlösungen

Die Anwendungsgebiete von Industriesensoren sind äußerst vielfältig: Maschinenbau, Automatisierungstechnik, Energie- und Umwelttechnik, Medizintechnik, Gebäudetechnik bis hin zur Unterhaltungs- und Konsumgüterindustrie – um nur einige Beispiele zu nennen. »Für all diese Einsatzgebiete und darüber hinaus bieten wir einerseits Standardsensoren, aber auch kundenspezifische Lösungen. Damit bleiben wir unserer Linie treu«, sagt Sven Capelli und bekräftigt: »Gerne arbeiten wir als Entwicklungspartner an der Seite unserer Kunden.« 

Von der Idee zum fertigen Produkt

Wenn ein Kunde mit einer Problemstellung oder Anforderung an Hirschmann Industrial Sensors herantritt, erhält er ein Gesamtpaket von der Designidee bis zum fertig qualifizierten Produkt: Das Team entwickelt das Design der maßgeschneiderten Gehäuse, Kabelsätze und Steckverbinder, führt Machbarkeitsstudien durch und kümmert sich auch um die Zertifizierung der Sensoren. 

Linearwegsensoren eignen sich für viele Einsatzgebiete.

Linearwegsensoren eignen sich für viele Einsatzgebiete. Hirschmann Automotive

Robust und präzise

Zu den Kernkompetenzen der Division zählen Drehzahl-, Linearweg-, Drehwinkel-, Neigungs-, und Endlagensensoren mit Gehäusen, zudem Kabel, Steckverbinder und Anbauteile (Bild). Die Sensoren verfügen über integrierten EMV- und ESD-Schutz. Sie sind programmierbar und diagnosefähig und können auch in rauen Umgebungen eingesetzt werden. Da sie berührungslos und ohne Verschleißteile arbeiten, sind präzise Leistungen langfristig gewährleistet.

Besuchen Sie uns auf der IZB und Electronica 2018.

 

Wir sind Hirschmann Automotive (Imagefilm)

HIR_Film_DE_03_2018

 

Kontakt
Hirschmann Industrial Sensors
T +43 (0)5522 307-1325
sven.capelli@hirschmann-industry.com
www.hirschmann-automotive.com