Das HMA-System von Gerold dient zum automatisierten Applizieren von Flüssigbutyl (Hotmelt) zum Versiegeln von PV-Modulen, wie z. B. rahmenlose Dünnschichtmodule. Gegenüber der üblichen Randversiegelung mit Butylband ergeben sich kostengünstigere Gebinde, reduzierter Materialverbrauch und vor allem verbesserte Produktqualität. Die Kantenschärfe und Appliziergenauigkeit ist ebenfalls höher. Das System verfügt über eine Fassschmelzanlage von Nordson. Je nach Durchsatz und Anlagenkonfiguration werden ein oder zwei Dispenser eingesetzt. Dies integriert Gerold in seine Anlagentechnik, die eine reproduzierbare Randversiegelung bei optimaler Nahtausbildung und hohem Durchsatz sicherstellt. Einen weiteren Mehrwert bietet die Integration von Folienzuschnitt und Einlegen in den Butylrahmen als sequenzielle Erweiterung der HMA-Produktionszelle. Sogar das Zusammenlegen von Glas-Glas-Modulen kann als dritter Prozessschritt in die Produktionszelle integriert werden.

555pr1010