Web-HMI-Editor Spider Control Ininet

Web-HMI-Editor Spider Control Ininet Solutions

Ininet: Neben umfangreichen SVG-Symbol-Grafikbibliotheken bietet das Tool eine Macro-Bibliothek sowie verschiedene Beispielprojekte. Insbesondere die Verwendung von SVG-Vektorgrafiken war bisher auf dem Simatic-Webserver nicht möglich. Solche skalierbaren Grafiken sind vor allem für die Umsetzung von Fluid- und Responsive-Designs wichtig. Der Editor ist auf vielen SPSen auch als OEM-Software vom SPS-Hersteller verfügbar. Damit lässt sich mit dem selben HMI-Editor eine einheitliche, plattformunabhängige Visualisierungslösung entwickeln, die sich ohne große Änderungen für unterschiedliche Steuerungen eignet. Zudem bietet das Tool einen SCADA-Server, um die selben HMIs in ein Leitsystem zu importieren. Alle HMIs lassen sich in jedem HTML5-Web-Panel anzeigen. Zahlreiche Hersteller bieten aber auch Panels mit einem integrierten Spider-Control-Microbrowser an, der gerade bei Serienprodukten für wesentlich mehr Leistung und Qualität sorgt. Der integrierte Wizard des HMI-Editors erstellt ein Grundprojekt mit mehreren Seiten. Standard-HMI-Objekte wie Edit Fields, Scroll-down-Menüs oder Buttons werden direkt auf einer Seite platziert und im danebenliegenden Property-Pane wird der symbolische Variablenname aus dem TIA-Projekt eingegeben. Per Knopfdruck erzeugt das Tool in einem Destinationsverzeichnis alle notwendigen Files, die auf den Webserver zu kopieren sind. Dazu gibt man im TIA-Portal unter den Webserver-Einstellungen dieses Verzeichnis als Quelle an und erzeugt die dazu vorgesehenen DBs. Dann gilt es lediglich, das Projekt mit dem TIA-Portal zu kompilieren und hochzuladen.