Hottinger Baldwin Messtechnik: Der Hochdrucktransmitter P2V mit monolithischem Stahlmesskörper für Nenndrücke von 200 bis 5 000 bar, bisher mit einem Spannungsausgang 0,5 bis 10 V erhältlich, steht nun alternativ mit einem 4…20-mA-Stromausgang bereit. Zum Messmedium gibt es weder eine Schweißnaht noch eine Klemmstelle und damit auch keine Schwachstelle, auch bei starker dynamischer Belastung nicht. Im Transmitter befindet sich ein rauscharmer Verstärker, der auch die Aufnehmeridentifikation TEDS enthält.


Durch den integrierten Gleichspannungsverstärker mit einer Grenzfrequenz von 4,5 kHz bei -3 dB eignet sich der Transmitter für schnelle Vorgänge wie zur exakten Prozessanalyse oder für Regelkreise. Dabei werden auch kurze Druckspitzen zuverlässig aufgenommen. Für Ultrahochdruck-Anwendungen über 2 000 bar macht ein mechanischer Anschluss die direkte Verbindung mit Hochdruckrohren möglich. (rm)


 


383iee0706