Hochspannungstastköpfe

Die vollständige Integration der RT-ZHD Tastköpfe in die Bedienoberfläche der Oszilloskope vermeidet Fehlmessungen und Sicherheitsrisiken. Rohde & Schwarz

Die Hochspannungstastköpfe haben bis zu 200 MHz Bandbreite, eine ausgezeichnete Gleichtaktunterdrückung und bis zu 2000 V Offsetmöglichkeit. Damit lässt sich sowohl das Schaltverhalten von Schaltbrücken untersuchen als auch kleine Ripple-Spannungen auf hohen DC-Link-Potentialen. Bemerkenswert ist die DC-Ungenauigkeit von 0,5 Prozent beziehungsweise nur 0,1 Prozent bei Verwendung des im Messkopf integrierten DC-Voltmeters. Sehr breitbandige Messungen an 48-V-Systemen ermöglicht der Breitbandtastkopf RT-ZD10 mit 1 GHz oder RT-ZD20 mit 2 GHz Bandbreite. Mit dem optionalen RT-ZA15 10:1-Abschwächer werden Messspannungen von bis zu 50 V bei einem Offsetkompensationsbereich von ebenfalls ±50 V erreicht. Hervorzuheben ist die sehr geringen Eingangskapazität von nur 1,3 pF und die Kontaktierung über sehr kurze und induktivitätsarme Einlötkontakte.