Die Hochstrombolzenklemmen eigenen sich zum Anschließen von Adern mit Bemessungsquerschnitten von 35 beziehungsweise 70 mm².

Die Hochstrombolzenklemmen eigenen sich zum Anschließen von Adern mit Bemessungsquerschnitten von 35 beziehungsweise 70 mm².Conta-Clip

Die HSKG-Klemmen lassen sich auf Normtragschienen TS-35 gemäß EN60715 beliebig anreihen und eignen sich für Bemessungsströme von 125 bis 520 A bei einer Bemessungsspannung bis zu 1000 V. Je nach Leiterquerschnitt sind die Klemmen mit M6-, M8-, M10-, M12- und M16-Gewindebolzen bestückt. Der Anschlussbereich reicht bis 300 mm². Die Leiter werden mit vercrimpten Kabelschuhen am Gewindebolzen aufgelegt und durch Anziehen der Sechskantmutter sicher mit der Stromschiene verbunden. Pro Gewindebolzen lassen sich zwei Kabelschuhe anschließen. Durch die Verwendung von Sicherungs-/Spannscheiben und Kombimuttern werden hohe Kontaktkraft, Rüttelsicherheit und Wartungsfreiheit erreicht, ein Nachziehen der Muttern ist nicht nötig. Ein niedriger Spannungsfall und selbstverlöschendes Material der Brandschutzklasse V-0 (UL94) stehen für hohe Sicherheit.

Für die Potenzialverteilung sind Querverbindungsschienen in zwei- und dreipoliger Ausführung erhältlich. Zusätzlich führt Conta-Clip weiteres Zubehör, das die Montage erleichtert und die Sicherheit erhöht: So sorgt die Kombination der Klemmen mit den klappbaren Abdeckungen ADH für ein hohes Maß an Berührungsschutz. Die Abdeckung lässt sich einfach montieren und verrastet beim Schließen sicher in den Seitenwänden der Bolzenklemmen. Endstützen des Typs ES 35/K/ST, die die Tragschiene beidseitig über eine Stahlkonstruktion kontaktieren, geben dem Klemmenleistenaufbau Halt. Zur Betriebsmittelkennzeichnung haben die Bolzenklemmen eine Aufnahmefläche für das Beschriftungssystem Pocket-Maxicard-PMC.