Präzise Messwerte trotz schwieriger Umgebung? Die Sensorikneuheiten der Messe liefern die richtigen Ergebnisse.

 

Der schnelle Überblick auf der Messe:

IEE_2015_SPS_MesseGuide_048_xxx_Hot-Spot_Sensoren1: HBM – Basislösung für die Geräuschanalyse – Halle 7A, Stand 430

2: Panasonic Electric Works – Mehrkanalmessung per Ethernet – Halle 4A, Stand 341

3: TWK – Sensoren für Schwermaschinen – Halle 4A, Stand 111

4: Nivus – Berührungslose Durchflussmessung – Halle 6, Stand 414

 

Der detaillierte Blick auf die Produkte:

1: HBM – Basislösung für die Geräuschanalyse

501_Noise Measurement04.png

HBM

Halle 7A, Stand 430

HBM: Die aktuelle Version der Datenerfassungs- und Analysesoftware Catman bildet im Zusammenspiel mit der universellen Messelektronik QuantumX eine effiziente Komplettlösung für vielfältige Messaufgaben.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Artikel.

2: Panasonic Electric Works – Mehrkanalmessung per Ethernet

Panasonic

Panasonic Electric Works

Halle 4A, Stand 341

Panasonic Electric Works: Mit dem Eco Power Meter KW2M bringt Panasonic eine neue Generation von Energiemessgeräten auf den Markt.Die Multifunktionsgeräte eignen sich nicht nur zur Kontrolle des Energieverbrauches, sondern auch zum Überwachen der Energiequalität und zur Visualisierung von Messwerten.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Artikel.

3: TWK – Sensoren für Schwermaschinen

Bild1

TWK Elektronik

Halle 4A, Stand 111

TWK Elektronik: Sichere Sensoren schützen Mensch und Maschine im stabilen Gehäuse – nach Sicherheits-Integritätslevel SIL2. Der SIL2-zertifizierte Multiturn-Drehgeber auf Hall-Basis TRK/S3 besitzt eine Failsafe-over-Ethercat-Schnittstelle. Sein Messbereich umfasst 4 096 Umdrehungen (12 Bit), die jeweils mit 8 192 Schritten (13 Bit) aufgelöst werden.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Artikel.

4: Nivus – Berührungslose Durchflussmessung

Bild1_1

Nivus

Halle 6, Stand 414

Nivus: Das Durchflussmesssystem Nivusmart Q mit parallelen Füllstandsmessungen ermöglicht berührungsloses Messen – mithilfe von Ultraschallsensoren. Der Durchfluss wird mit einem hydraulischen Modell über zwei Füllstände ermittelt, wobei die Füllstandsmessungen mittels Ultraschallsensoren in einem bekannten Abstand erfolgen – zum Beispiel in zwei aufeinander folgenden Schächten in einem Kanalsystem.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Artikel.