Huawei stellt die Server-CPU Kunpeng 920 vor.

Huawei stellt mit dem Kunpeng 920 eine leistungsstarke ARM-basierte Server-CPU vor. Huawei

Huawei hat eine leistungsstarke Advanced RISC Machine (ARM)-basierte CPU vorgestellt. Die neue CPU mit dem Namen Kunpeng 920 wurde entwickelt, um die Entwicklung von Computern für große Datenmengen, verteilten Speichern und ARM-Anwendungsszenarien zu fördern. Das Unternehmen will sich mit Branchenakteuren zusammenschließen, um die ARM-Branche voranzubringen und ein offenes, kollaboratives und Win-Win-Ökosystem zu fördern, das die Rechenleistung auf neue Höhen bringt.

Kunpeng 920 ist laut dem Konzern die „leistungsstärkste ARM-basierte Server-CPU der Branche“. Mit dem hochmodernen 7 nm-Prozess wurde die CPU von dem Unternehmen unabhängig auf Basis einer ARMv8-Architekturlizenz entwickelt. Es verbessert die Prozessorleistung erheblich, indem es Zweigvorhersage-Algorithmen optimiert, die Anzahl der OP-Einheiten erhöht und die Speicher-Subsystemarchitektur verbessert. Bei typischer Frequenz erreicht die Kunpeng 920 CPU im SPECint-Benchmark-Test über 930 Punkte, was 25 Prozent höher ist als der Branchenstandard. Gleichzeitig ist die Energieeffizienz um 30 Prozent besser als die des Industriedurchschnittes. Kunpeng 920 bietet nach Angaben des Technologie-Unternehmens eine deutlich höhere Rechenleistung für Rechenzentren und senkt gleichzeitig den Stromverbrauch.

„Huawei hat kontinuierlich Innovationen im Bereich der Datenverarbeitung durchgeführt, um Kundennutzen zu schaffen“, sagte William Xu, Director of the Board und Chief Strategy Marketing Officer des Konzerns. Sie glauben, dass der Computermarkt mit dem Aufkommen der intelligenten Gesellschaft in Zukunft kontinuierlich wachsen werde. Die Vielfalt der Anwendungen und Daten führe derzeit zu heterogenen Rechenanforderungen. Der Konzern arbeite seit langem mit Intel zusammen, um große Erfolge zu erzielen. Xu: „Gemeinsam haben wir zur Entwicklung der IKT-Industrie beigetragen.“