„Bereits lange vor der Corona-Pandemie haben wir diese Flussmittel entwickelt. Aufgrund der damaligen, günstigen Alkoholpreise war allerdings für diese Flussmittel leider kein Markt vorhanden. Die meisten Kunden wollten entweder rein alkoholbasierende oder rein wasserbasierende Flussmittel,“ erklärt Markus Geßner, Marketing- und Vertriebsverantwortlicher der Emil Otto GmbH. Seit der dramatischen Erhöhung der Alkoholpreise hat sich das Nachfrageverhalten allerdings verändert, wodurch hybride Flussmittel auf Alkohol-/Wasserbasis in den Fokus von Elektronikherstellern rückten. Doch für einige Kunden kommen wasserbasierende oder hybride Flussmittel mit einem Alkoholanteil von zumeist unter 10 Prozent als Ersatz zu den momentan hochpreisigen, alkoholbasierenden Flussmitteln, nicht in Frage. Dies kann an Prozessbedingungen oder geforderten kurzen Trocknungszeiten liegen.

Das EO-Y-014 enthält organische, halogenfreie, aktivierende Additive sowie einen geringen Zusatz von synthetischem Harz.

Das Flussmittel wurde in einer speziell auf die thermischen Anforderungen des Lötprozesses abgestimmten Kombination mit blei- und bleifreien Loten entwickelt. Emil Otto

Das OSP-kompatible Flussmittel EO-Y-014 kann hier eine Alternative darstellen, denn aufgrund des geringeren Alkoholanteils unterliegt es nicht so stark den momentan steigenden Alkoholpreisen. Sowohl beim Hand-, Wellen- und Selektivlöten als auch in der Kabelkonfektionierung und Litzenverzinnung kann es mit guten Ergebnissen eingesetzt werden. Bei wenig komplexen Leiterplatten wird eine Vorwärmtemperatur von 80 bis 110 °C, bei komplexeren Platinen von 100 bis 130 °C auf der Leiterplatten-Oberseite empfohlen. Der Einsatz kann sowohl in bleihaltigen als auch bleifreien Lotsystemen erfolgen.