Das Präzisions-SMD-Bestückungssystem I-Pulse M4e wurde für kleine bis mittlere Losgroßen konzipiert, ermöglicht einen mittleren Durchsatz bis zu 12 500 BE/h und das zu einem attrktiven Preis. Die Bestückgenauigkeit beträgt +/-0,035 mm bei 3 Sigma. Drei Bestückungsköpfe, die in einem Abstand von 45 mm angeordnet sind, ermöglichen die simultane Verarbeitung von Bauelementen. Die hochstabile Monocoque-Rahmenkonstruktion ermöglicht hohe Geschwindigkeiten trotz kompkater Ausmaße.


Die Machine verfügt über 120 Gurtstationen für 8 mm-Förderer sowie weitere Zuführeinrichtungen für Flächenmagazine. Ein optionales, intelligentes Feedersystem unterstützt den Bediener in seiner Arbeit. Ein intelligenter Werkzeugwechsler vervollständigt die Bemühungen zur Zero Defect-Philosophie. Verschiedene Bauteilzuführstationen wie splicebare Feeder in allen Größen ermöglichen eine unterbrechungsfreie Produktion. Mit der Automatischen Bauteilanalyse (ADA) werden neu in den Fertigungsprozess aufgenommene Bauteile vom optischen Korrektursystem vermessen und in der  Bauteilbibliothek archiviert. Die Programmierung und Bedienung erfolgt über Windows XP.