IEE-Technikätsel

Gewinnen Sie mit der IEE und SICK AG wertvolle Preise

1. Preis: Samsung Galaxy Tab S3 T820
2. Preis: Nokia Handy 8
3. Preis: Smart Watch Pebble 401SLR Brushed Edelstahl
4. bis 6. Preis: je ein 50 Euro Amazon-Gutschein
Ihr Gewinn

So funktioniert's

Im Rätselblock: Kästchen anklicken. Frage wird im Menü angezeigt. Antwort eingeben.
Über Menüleiste: Frage anklicken. Cursor springt in den Rätselblock. Antwort eingeben.
Lösungswort bekannt: In Lösungszeile eintragen und senden.

Zusätzliche Fragen

  1. Wie heißt das neue Sensor Integration Gateway von SICK?
  2. Über welche Schnittstelle lässt sich das SIG100 parametrieren?
  3. Mit welchem in die Benutzeroberfläche SOPAS ET integrierten Tool können per Drag and Drop eigenständige Sensor-Aktor- Systeme eingerichtet werden?
  4. Was kann mit dem SIG100 durch das Zusammenfassen einzelner Sensorsignale in eine einzige IO-Link-Nachricht erheblich reduziert werden?
  5. Wie bündelt das Gateway die Sensordaten? Mittels eines…

Hier finden Sie unsere Teilnahmebedingungen

Annahmeschluss: 23.05.2019

DER RECHTSWEG IST AUSGESCHLOSSEN.

Viel Erfolg! Ihre IEE-Redaktion

IO-Link-Hub - Mehr I/Os und Mikro-SPS inklusive

Produktbild

Bild: Sick
Das Sensor Integration Gateway SIG100 ist ein IO-Link-Sensor Hub und macht das Erfassen, die Überwachen und Verknüpfung digitaler Ein- und Ausgangssignale so einfach wie nie.

Geringerer Verdrahtungsaufwand: Das SIG100 verringert den Verdrahtungsaufwand, indem es die einzelnen Standard-E/A-Signale in einen Datenstream gebündelt und an einen beliebigen IO-Link Master sendet und somit in die übergeordneten Automatisierungsebenen einbindet. Dabei können über dessen sechs Ports bis zu 12 E/A-Signale gebündelt werden.

Kleinst-Steuerung an Bord: Das Gateway kann die E/A-Signale vor Ort vorverarbeiten und diese Ergebnisse ebenfalls zum IO-Link-Master übertragen. Dazu werden die Verknüpfungen, Logik-Gates genannt, mit einem Logik-Editor erstellt. Zur Verfügung stehen Funktionen wie UND/ODER-Gatter, Inverter, Zeitverzögerungen oder Zähler. Logikblöcke und Verknüpfungspunkte lassen sich per Drag-and-drop erstellen und über den USB-Port auf das Gerät aufspielen.

Das Gateway nutzt die Vorteile von IO-Link wie dessen vereinfachte Installation und größtmögliche Flexibilität. Ergänzend dazu erhalten die Standard-E/A-Sensoren mehr Intelligenz, denn Aufgaben einer Kleinst-Steuerung löst das Gateway SIG100 in Verbindung mit der grafischen Konfigurationsumgebung SOPAS ET und dem Logik-Editor ab sofort autark. (sk)

infoDIREKT 799iee0419


Loader-Icon