Die IGBT-Treiber lassen sich mittels der Press-Fit-Technik schnell montieren.

Die IGBT-Treiber lassen sich mittels der Press-Fit-Technik schnell montieren.Semikron

Der Halbbrückentreiber Skyper-12-Press-Fit lässt sich direkt auf das IGBT-Modul pressen, wodurch die Kosten für Adapterplatine, Kabelverbinder sowie entsprechende Bestück- und Einlötprozesse entfallen. Mit 30 Prozent weniger Bauteilen im Vergleich zu verfügbaren Plug-and-play-Varianten senkt der Treiber die Ausfallrate einzelner Komponenten und schafft eine MTBF-Rate (Mean Time Between Failures nach SN 29500) von über fünf Millionen Stunden bei voller Last. Eins sichere IGBT-Ansteuerung ist damit selbst für die lange Betriebsdauer der industriellen Antriebe möglich.

Semikrons Mixed-Signal-ASICs erreichen einen hohen Integrationsgrad. Spannungsversorgung, Schutz- und Ansteuer-Funktionalitäten sind im ASIC-Chipset enthalten, die externen Bauteile haben eine gute thermische Entkoppelung. Die Kurzimpulsunterdrückung und einem Schnittstellen-Massekonzept bedingt die EMV-Stabilität der Skyper-Familie. Mit der Rechtecksignalübertragung schaltet der Skyper-12 auch fehlerfrei bei hohem dU/dt. Die Mixed-Signal-ASICs arbeiten über den kompletten Temperaturbereich stabil, ohne Laufzeitverschiebungen.

Der Skyper-12 sitzt ohne Überstand auf 17-Millimeter-Press-Fit-Modulen und steuert diese sicher bis zu 15 A Spitzenstrom und einer Zwischenkreisspannung bis zu 1.200 V. Die Soft-Off-Funktionalität und die VCE-Überwachung schützen vor Überspannungen im Falle eines Kurzschlusses. Eine integrierte Temperaturüberwachung vermeidet Überlasten; eine externe Isolation des Temperatursignals ist somit nicht notwendig. Die  ASICs überwachen sowohl kundenseitige als auch interne Spannungsversorgungen und dank den Pufferkondensatoren schaltet der Treiber auch im Fehlerfall sicher ab.