Bildquelle: Ersa

Bildquelle: Ersa

Die Ecocell von Ersa arbeitet gemäß dem Toyota-Prinzip und führt die Leiterplatten dem Uhrzeigersinn entgegengesetzt. Diese UForm- Anordnung ermöglicht einen idealen Einsatz in Fertigungsinseln, kann jedoch auch „side-line“ verknüpft werden. Mit zwei integrierten Vorheizungen können bis zu 4 Leiterplatten gleichzeitig bearbeitet werden. Doppeltiegelsysteme bieten die Möglichkeit, Leiterplatten-Nutzen effizient zu löten. Ebenso können, sowohl beim Einsatz von Miniwellen- als auch beim Einsatz von Multiwellensystemen, unterschiedliche Lotlegierungen verwaltet werden. Dabei kann man einen Multiwellentiegel warten, während der andere arbeitet. Beim Sprühfluxer wird der Flussmittelauftrag dank integrierter Sprühstrahlkontrolle in Einzelpunkten und Bahnen mit reproduzierbar hoher Qualität ausgeführt. Die auf der Leiterplattenunterseite befindlichen kurzwelligen IR-Strahler-Kassetten können optional mit Konvektionsoberheizungen ergänzt werden. Optional gibt es eine weitere Konvektionsoberheizung über dem Miniwellenlötmodul.

505pr0910