Teilbare Wellenrohre eignen sich zum nachträglichen Einbau

Teilbare Wellenrohre eignen sich zum nachträglichen Einbau FIP

Fränkische Industrial Pipes (FIP): Die Komponenten aus Programm Fipsystems vereinfachen den industriellen Kabelschutz. Ab sofort kann man diese Produkte auch UL-zugelassen beziehen.“ Die UL-Zulassung deckt verschiedene Standardwellrohre und einen Großteil des Fiplock One-Sortiments ab – in sämtlichen verfügbaren Nennweiten. Von Januar 2019 an FIP zwei weitere Produktfamilien aus dem Sortiment an: eine Zugentlastungsverschraubung (AZPA) sowie eine Innengewinde-Verschraubung (AF- PA). Beide Produkte sind mit den marktüblichen Gewindeanschlüssen sowohl aus Kunststoff als auch aus Metall erhältlich. Ideal zum Nachrüsten: teilbare FIP-Komponenten. T- und Y- Abzweigungen sowie 90°-Winkel, 90°- Bögen und Endkappen verbinden und befestigen teilbare runde oder ovale Rohre sicher und zuverlässig – sowohl in der Erstinstallation als auch in der Nachrüstung.

SPS IPC Drives 2018: Halle 3.C, Stand 251