Infineon hat das nach eigenen Angaben weltweit erste Raspberry-Pi-Audioverstärker-HAT-Board (Hardware attached on Top) entwickelt, das ohne zusätzliche Stromversorgung auskommt. Es bietet hochauflösende Audioqualität auf Boom-Box-Leistungsniveau bei kleinem Formfaktor. Die proprietäre Multi-Level-Technologie von Infineon sorgt für eine kleine Größe und niedrigen Verbrauch. Die HD-Audioqualität ist für anspruchsvolle Raspberry-Pi-Anwender und -Entwickler gedacht und kann im Boom-Box-Bau sowie für drahtloses Musik-Streaming eingesetzt werden.

Raspberry-Pi-Audioverstärker-HAT-Board von Infineon

Infineon stellt ein neues Raspberry-Pi-Audioverstärker-HAT-Board vor. Infineon

Das Board ist mit Raspberry Pi Zero W, Raspberry Pi 3 und Raspberry Pi 4 kompatibel. Es nutzt die mehrstufige Class-D-Verstärkung durch den Audioverstärker Merus MA12070P. Dieser soll ein filterfreies Verstärkerdesign ermöglichen, bei dem keine Ausgangs-Filterspulen benötigt werden. Damit sollen sich Einsparungen bei Stücklistenkosten und Bord-Fläche ergeben.

Darüber hinaus erwirkt das Bord eine hohe Ausgangsleistung bei kleinem Formfaktor bis zu 40 W momentaner Spitzenleistung an 4  Ω. Es erlaubt eine Wiedergabezeit von bis zu 20 Stunden mit einem ~6700 mAh-Akku. Außer einer 5 V/2,5 A USB-Stromversorgung (sowohl für das Raspberry Pi als auch für die HAT) sind keine weiteren Stromversorgungen nötig.

Für ein einfaches Einrichten des Audiosystems ist das Raspberry Pi Board mit den wichtigsten Linux-Versionen kompatibel, wie etwa Raspbian, Volumio, Mo Ode Audio oder Justboom-Player. Der MA12070P erlaubt sowohl Zweikanalbetrieb (2 x Bridge Tied Load) als auch das Zusammenschalten der Kanäle, beispielsweise für Subwoofer-Anwendungen.