Zur MADK-Plattform für Motoren bis 7,5 kW gehört auch das Evaluierungsboard EVAL-M5-IMZ120R-SIC, eine dreiphasige Wechselrichterplatine, die auf Anwendungen im Bereich Servoantriebe abzielt. Bei Servoantrieben reduziert Siliziumkarbid (SiC) die Verluste der Leistungshalbleiter um bis zu 80 Prozent.

Das Evaluierungsboard EVAL-M5-IMZ120R-SIC integriert einen EMI-Filter für 3-Phasen-Gleichrichter, Stromsensoren und Schutzfunktionen.

Das Evaluierungsboard EVAL-M5-IMZ120R-SIC integriert einen EMI-Filter für 3-Phasen-Gleichrichter, Stromsensoren und Schutzfunktionen. Infineon

Der Einsatz kann zur Wartungsfreiheit von Antrieben führen, da Lüfter zur Kühlung gegebenenfalls wegfallen. Außerdem ermöglicht die Technologie die Integration von Motor und Antrieb, was zu einfacherer Verkabelung und zum Wegfall von Umrichterschränken führt. Das Evaluierungsboard unterstützt Anwender beim Design mit dem CoolSiC MOSFET 1200 V in diskreten Gehäusen (IMW120R045M1) und dem isolierten Gate-Treiber Eice-Driver 1200 V (1EDI20H12AH). Der Leistungshalbleiter der Platine weist eine Sperrspannung von 1200 V bei einem typischen Durchlasswiderstand von 45 mΩ auf. Sie kann für alle CoolSiC-MOSFETs in TO247-Gehäusen mit drei oder vier Pins genutzt werden.

Das Evaluierungsboard integriert einen EMI-Filter für 3-Phasen-Gleichrichter, Stromsensoren und Schutzfunktionen sowie Wärmemanagement und Kühlkörper. Alle relevanten Analog- und Steuersignale sind über Testpads zugänglich. Um präzise Messungen zu gewährleisten, sind die Signale vom Leistungsteil isoliert. Das Board ist mit einem 32-poligen Schnittstellenstecker für alle Steuersignale ausgestattet. Dieser M5-Steckverbinder passt zur Controller-Karte XMC DriveCard 4400 (KIT_XMC4400_DC_V1). Mit der Kombination von Wechselrichter- und Steuerungsplatine lassen sich Motoren mit geringem Aufwand innerhalb kurzer Zeit zum Laufen bringen.