Der Ink Jet Printer von Gebr. Schmid kann im ersten Schritt zur Direktstrukturierung von Fotoresisten und Lötstoppmasken mit Leiterbahnstrukturen ab 100 µm eingesetzt werden und macht damit Prozesse wie das Laminieren, Belichten und Entwickeln überflüssig. Aufwendige Rüstzeiten entfallen und teure Chemikalien können eingespart werden. Das Ink Jet-Druckverfahren eröffnet völlig neue Perspektiven in der Leiterplatten-Verfahrenstechnik und offeriert eine hohe Produktionsflexibilität, da selbst kleinste Losgrößen ab einem Stück möglich werden. Mit Hilfe eines Interferometers wird die Positionierung der Tintentropfen mit einer Präzision von bis zu 0,16 µm gesteuert. Die Online-Kontrolle wird durch eine Kameradiagnostik gewährleistet.


www.schmid-online.de


productronica, Halle B3.105