Eine modulare Kompaktsteuerung neuer Art ist die Inline Controller-CPU von Phoenix Contact. Mit ihr wird die Steuerungsintelligenz in die Interbus Inline-Station integriert. Der Inline Controller ILC 200 UNI wird direkt in der dezentralen I/O-Station installiert. Diese Kompaktsteuerung ist in den fünf Sprachen der IEC 61131 programmierbar und steuert das modulare Inline-Installationssystem dezentral und autark. Sie wird unterhalb eines Inline-Buskopplers für Interbus-, Profibus-DP-, DeviceNet-, Ethernet- oder CANopen-Systeme installiert und ermöglicht einen einfachen Datenaustausch mit über- und unterlagerten Steuerungen. Für kurze Reaktionszeiten vor Ort sorgen integrierte Ein- und Ausgänge.


Durch das Zusammensetzen geprüfter Funktionseinheiten aus Mechanik, Elektrik, E/A-Peripherie und Steuerungsprogramm verringern sich die Planungs-, Installations- und Inbetriebnahmezeiten deutlich.