Das hochmodulare Kompaktsteuerungssystem der Inline Controller von Phoenix Contact ist mit dem ILC 370 ETH 2TX-IB um eine weitere Komponente im mittleren Leistungsbereich ergänzt worden. Der Inline Controller ILC 370 ETH stellt mit 2 MB Programmspeicher, 4 MB Datenspeicher, 128 kB NVRAM sowie einer Bearbeitungsgeschwindigkeit von 0,3 ms für 1 K Anweisungen eine höhere Leistungsfähigkeit als der Controller ILC 350 ETH zur Verfügung. Die beiden Ethernet-Schnittstellen sorgen für die Anbindung an übergeordnete Steuerungen und Systeme.


Die Parametrierung und Programmierung des Controllers mit der Automatisierungssoftware PC Worx, der parallel ablaufende Datenaustauch mit OPC-Servern sowie die Kommunikation mit TCP/IP-fähigen Teilnehmern erfolgt ebenfalls über diese Schnittstellen. Für die Echtzeit-Synchronisation mit weiteren Steuerungssystemen ist ein Interbus Slave-Interface vorgesehen.