Mit Hilfe des neu-entwickelten Inspektionsverfahrens von Göpel elecronic, durch ad+t vertreten, ist eine sichere Erkennung aller kritischen Fehler an Schaltkreispins unabhängig von Leiterplatten-Layout und Bestücksituation möglich. Das neue Inspektionsverfahren verwendet zur Bildaufnahme das innovative 360° drehbare Schrägblickmodul „Chameleon“, welches eine Betrachtung der Baugruppe aus beliebigen Winkellagen erlaubt. Den Einsatz unterstützt die Software OptiCon Pilot intuitiv. Damit wird der bisher begrenzende Einfluss der Pad-Geometrie und Bauteilanordnung auf der Leiterplatte nahezu ausgeschlossen.