Intel hat laut Wall Street Journal mit SK Hynix eine Vereinbarung darüber getroffen, das NAND-Flash-Speicher-Geschäft für rund 9 Milliarden Dollar an den südkoreanischen Halbleiterhersteller zu verkaufen. Damit würde der Halbleitergigant sich von einem Bereich von historischer Bedeutung, der immer mehr in Frage gestellt wird, trennen.

Intel verkauft offenbar seinen NAND-Flash-Speicherbereich an SK Hynix,

Intel verkauft offenbar seinen NAND-Flash-Speicherbereich an SK Hynix, Intel

Die Intel-Einheit stellt NAND-Flash-Speicherprodukte her, die hauptsächlich in Festplatten, Laufwerken und Kameras verwendet werden. Der US-Chiphersteller erwägt seit einiger Zeit den Ausstieg aus dem Geschäft, getrieben durch die sinkenden Preise für Flash-Speicher.