Die TÜV Rheinland Group und das BGIA – Berufsgenossenschaftliches Institut für Arbeitsschutz – haben das sichere Feldbussystem Interbus-Safety zertifiziert. Das Zertifikat gilt für den Einsatz in Sicherheitsanwendungen bis SIL 3 gemäß der DIN EN 61508 sowie bis Sicherheitskategorie 4 gemäß DIN EN 954-1. Darüber hinaus entspricht das System den einschlägigen Bestimmungen der EG-Maschinenrichtlinie 98/37/EEC. Geprüft wurde neben der sicheren Kommunikation mit Interbus-Safety auch die Anschaltbaugruppe mit integrierter sicherer Steuerung, ein sicheres E/A-Modul in IP67, die sichere Programmieroberfläche SafetyProg sowie sichere Software-Bausteine.
Alle Komponenten befinden sich bereits in einer Anlage der Audi AG in Neckarsulm im Einsatz. Parallel zur Weiterentwicklung von Interbus-Safety beginnen Phoenix Contact und KW-Software nun mit der Umsetzung des Sicherheitskonzepts auf den Ethernet-Standard Profinet.


www.phoenixcontact.com