Programmierbare Bausteine ECP5 und CrossLink.

Programmierbare Bausteine ECP5 und CrossLink. Lattice Semiconductor

Die beiden Produkte vereinfachen die Verbindungen in ADAS- und Infotainment-Anwen­dungen, außer­dem schließen sie die Lücke zwischen aufkommenden Bildsensor- und Videobild­schirm-Schnitt­stellen einer­seits und althergebrachten Automotive-Schnitt­stellen anderer­seits. Der programmierbare Baustein ECP5 besitzt Serdes-Kanäle für Video­schnitt­stellen zu Open LDI, LVDS FPD-Link, eDP, PCIe und GigE. Der CrossLink-Baustein unter­stützt Schnitt­stellen und Proto­kolle wie zum Beispiel MIPI D-PHY mit bis zu 4K UHD-Auflö­sung bei 12 Gbit/s, aber auch MIPI CSI-2 und MIPI DSI, außer­dem althergebrachte Video-Schnitt­stellen und Proto­kolle wie CMOS, RGB, MIPI DPI, MIPI DBI, Sub LVDS, SLVS, LVDS und Open LDI. Der CrossLink ist zusätzlich auch in einem besonders kleinen Gehäuse 6 mm x 6 mm verfüg­bar und enthält einen Sleep-Modus. Die Bausteine lassen sich mit der Lattice-Software Diamond 3.8 programmieren.