Iono Pi Max von Sfera Labs

Der Iono Pi Max von Sfera Labs vereint einen Industrieserver mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung in einer Einzel-DIN-Schienen-Lösung. Sfera Labs

Der Iono Pi Max ergänzt das bestehende Angebot an industriellen Controllern und Servern von Sfera Labs, die auf Open-Source-Plattformen basieren. Durch sein Know-how in diesem Bereich hat das Unternehmen viele der in seinem Angebot separat verfügbaren Funktionen nun in einem Produkt zusammengebracht.

Der Iono Pi Max basiert auf dem Einplatinenrechner (SBC) Raspberry Pi 3 und wurde mit zusätzlicher Hardware erweitert, um eine auf Open-Source-Technologie basierende Lösung zu bieten. Das Rechenelement des Industrie-Server ist ein Standard-Raspberry-Pi-Modul, sodass jede Software oder jedes Programm, das auf einem Raspberry Pi ausgeführt werden kann, auch auf dem Iono Pi Max läuft. Ein zusätzlicher integrierter Mikrocontroller ermöglicht es, weiteren Anwendungscode neben dem Raspberry Pi laufen zu lassen, was Echtzeit-Reaktion und -Steuerung ermöglicht. Mit analogen und digitalen Schnittstellen lässt sich der Server an mehrere externe Sensoren und Aktoren anschließen.

Der Iono Pi Max hat ein auf DIN-Schienen montierbares Gehäuse. Für kritische oder besonders sensible Anwendung besteht zusätzlich die Möglichkeit, den Iono Pi Max mit einer unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) auszurüsten. Durch die USV-Funktion lässt sich der Server über einen 12 V-/24 V-Akku auch bei einem Stromausfall weiter betreiben. Angeschlossene Sensoren sowie andere externe Geräte wie Mobilfunk-Router lassen sich ebenfalls über den Iono Pi Max mit Strom versorgen. Auch Solarmodule lassen sich direkt anzuschließen, was den Iono Pi Max für netzferne Anwendungen prädestiniert.

Zu den Hardwarefunktionen des Iono Pi Max zählen: Relais; digitale I/Os (bidirektionale TTL, digitale Eingänge und Open-Collector-Ausgänge); Wiegand-, 1-Wire-, Ethernet-, CAN-, RS-232- und RS-485-Schnittstellen; hochauflösende Spannungs- und Strom-Ein-/Ausgänge; dedizierte Eingänge für Temperatursensoren; ein Hardware-Watchdog und eine Echtzeituhr. Zusätzliche Sicherheitsfunktionen und zwei SD-Karten-Slots für Redundanz und Software-Updates vor Ort sowie ein I2C-Bus für zusätzliche Systemerweiterungen ergänzen das Angebot. Der Server erfüllt die US-FCC- und IC-Grenzwerte für elektromagnetische Störungen beim Einsatz in Wohn-, Industrie- oder Gewerbe-Umgebungen sowie die EU-EMV/EMI-Grenzwerte für Wohn-, Gewerbe- und Leichtindustrie-Umgebungen.