Die südkoreanische Hightech-Metropole Gwangju, die jetzt in Zug/Schweiz ansässige Batterienspezialist iQ Power AG, sowie das koreanische Joint Venture iQ Power Asia Inc. haben vor wenigen Tagen ein gemeinsames Memorandum of Understanding (MOU) unterzeichnet, das die Ansiedlung und Errichtung eines Fabrikationswerkes in der koreanischen Metropole durch die iQ Power Asia Inc zum Inhalt hat. In Gwangju sollen der Bau und der Vertrieb innovativer elektrischer Energiespeichersysteme für die expandierende koreanische Automobilindustrie erfolgen. Das Kapital für die Errichtung des neuen Werkes wird die iQ Power Asia Inc. zur Verfügung stellen.


Die Kommune Gwangju unterstützt dieses Vorhaben im Rahmen ihrer progressiven Industrieansiedlungspolitik und wird der iQ Power Asia Inc. hierzu attraktive und umfangreiche Unterstützung bei Infrastruktur und Administration gewähren. Unter anderem wird die Stadt alles unternehmen, um der iQ Power Asia Inc. ein komplett erschlossenes Industriegelände mit einer Fläche von rund 35.000 Quadratmetern im Industriepark Pyongdong kostenfrei zu Verfügung zu stellen.(jj)


www.iqpower.com