Der süddeutsche Hersteller von Kabelverschraubungen sowie Mess- und Regelungstechnik, Jacob, kann auf sein 85-jähriges Bestehen zurückblicken. 1922 von Wilhelm Jacob in Stuttgart gegründet, fertigte das Unternehmen Produkte für Industriekunden und den Elektrotechnik-Großhandel. 1951 baute Wilhelm Jacob, der ehemalige Seniorchef und Sohn des Gründers, in Fellbach ein Büro- und Wohnhaus mit angrenzender Fabrik. Nach dem Tod seines Vaters im Jahr 1960 übernahm er die Leitung des wachsenden Unternehmens. Der Umzug im Jahre 1972 an den heutigen Standort Kernen-Rommelshausen erwies sich als zukunftsweisend. Hier entstand die Produktion und der Vertrieb von Kabel-verschraubungen aus Kunststoffen. „Damit wurde Jacob Branchenführer“, so Willy Jacob.
Jacob setzt die Herstellung seiner Produkte auf moderne Technik und Equipement, wie CNC-Mehrspindel-Drehtechnik und Spritzgiessmaschi-nen. So erfolgt die Vernickelung der Messingdrehteile in einer Galvanikanlage, die hohen Umweltkriterien entspricht. Letztes Jahr zog das Unternehmen nach Rommelshausen, 2009 wird die 100-prozentige Tochterfirma, Jacob Elektronische Mess- und Regelgeräte folgen. In Kernen entsteht zur Zeit ein neues Firmengebäude. „Die Konzentration des Unternehmens in Kernen ist ein klares Bekenntnis zu diesem Standort. Wir haben hier genügend Erweiterungsmöglichkeiten und eine Grundlage für die Gestaltung des zukunftsträchtigen Unternehmens“, so Michael Pietsch, Geschäftsführer bei Jacob.