Die European Semiconductor Industry Association (ESIA) hat Jean-Marc Chéry, Präsident und CEO von ST Microelectronics, zu ihrem neuen Präsidenten für die kommenden zwei Jahre gewählt. Chéry ist seit Mai 2018 President und CEO von STMicroelectronics.

Jean-Marc Chéry wird Präsident von ESIA

Jean-Marc Chéry wird Präsident von ESIA. ESIA

Der Manager tritt die Nachfolge von Jens Knut Fabrowsky, Geschäftsführer Automotive Electronics bei Robert Bosch,  an, dessen Mandat als ESIA-Präsident nach zwei Jahren endet.

Geboren 1960 in Orléans erwarb Chéry einen Ingenieurabschluss an der École nationale supérieure d‘arts et métiers (ENSAM) in Paris. Er begann seine Karriere bei der Matra Engineering Group, bevor er zu Thomson Semiconducteurs kam, aus der später ST Microelectronics wurde. Im Jahr 2008 erhielt Jean-Marc Chéry den Titel Chief Technology Officer (CTO) von ST, bevor er 2014 zum Chief Operating Officer (COO) und 2017 zum Deputy CEO ernannt wurde.

Nach Ansicht von Chéry kommt der europäischen Halbleiterindustrie bei der Unterstützung der europäischen Industriestrategie in den verschiedenen strategischen Wertschöpfungsketten im nächsten Jahrzehnt eine Schlüsselrolle zu.