Armin Heß, Geschäftsführer der U.I. Lapp: "Mit Ölflex wird es noch viele Überraschungen und Neuheiten geben." (Bildquelle: Redaktion IEE)

Armin Heß, Geschäftsführer der U.I. Lapp: „Mit Ölflex wird es noch viele Überraschungen und Neuheiten geben.“ (Bildquelle: Redaktion IEE)

Dieses Jahr feiert der Leitungs- und Kabelspezialist Lapp, Stuttgart, das 50-jährige Bestehen des Unternehmens und seiner Ölflex-Leitungen. Der Markenname Ölflex ist eine Wortschöpfung aus „ölfest“ und „flexibel“. Seit der Unternehmensgründung 1959 wurden rund 2.700.000 km an Leitungen produziert. Das entspricht rund siebenmal der Entfenung von der Erde zum Mond. Ingesamt gibt es unter dem Dach der Marke rund 25.00 verschiedene Artikel und 400 Varianten. Derzeit werden rund 280.000 km Ölflex-Leitungen pro Jahr in Lapp-eigenen Werken auf der ganzen Welt hergestellt. Jeden Tag werden rund 3.000 Bestellungen verschickt. Armin Heß, Geschäftsführer der U.I. Lapp, zeigt an einem Beispiel die stetige Weiterentwicklung der Leitung auf: „Versehen mit einem RFID-Tag können nun Ölflex-Leitungen zum Sprechen gebracht werden und über ihren Zustand Auskunft geben. Mit Ölflex wird es noch viele Überraschungen und Neuheiten geben.“

910iee0710