„Das letzte Geschäftsjahr ist für uns sehr erfreulich verlaufen. Aufgrund positiver Marktbedingungen konnten wir unseren Umsatz von 222 Millionen Euro im Jahr 2016 auf 234 Millionen Euro steigern. Seit 2007 ist unser konsolidierter Umsatz damit um 38 Prozent gewachsen", erläutert Bernhard Juchheim, geschäftsführender Gesellschafter bei Jumo.

„Das letzte Geschäftsjahr ist für uns sehr erfreulich verlaufen. Aufgrund positiver Marktbedingungen konnten wir unseren Umsatz von 222 Millionen Euro im Jahr 2016 auf 234 Millionen Euro steigern. Seit 2007 ist unser konsolidierter Umsatz damit um 38 Prozent gewachsen“, erläutert Bernhard Juchheim, geschäftsführender Gesellschafter bei Jumo. Redaktion IEE

Der Umsatz von Jumo kletterte 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 5,4 % auf 234 Mio. Euro. Besonders stark wuchs dabei das Geschäft mit Sensoren mit einem Plus von über 7 %, während der Umsatz im Bereich Automatisierung um 2 % zulegte. Dabei stieg das Auslandsgeschäft des Unternehmens stärker als der Umsatz in Deutschland, der 2017 ca. 168 Mio. Euro betrug. Die Exportquote liegt mit 54 % knapp über dem Branchenschnitt.

Investitionen am Heimatstandort Fulda

Auch angesichts des starken Auslandsgeschäfts hat Jumo 2017 seine deutschen Standorte weiter ausgebaut. Das Unternehmen investierte insgesamt 17,5 Mio. Euro in Gebäude, Maschinen, Anlagen und Werkzeuge. Dazu gehört der Erwerb des Tagungszentrums Eisweiher, in dem auch die diesjährige Jahrespressekonferenz stattfand sowie einer Produktionshalle von 16.000 m² am Heimatstandort Fulda. Diese befindet sich unweit des Werks 3 und soll in Zukunft die bestehenden Standorte entlasten.

Überdurchschnittliches Wachstum im Jubiläumsjahr 2018

Angesichts der Geschäftsentwicklung in den ersten Monaten zeigte sich die Unternehmensführung auch zuversichtlich für 2018 – dem Jahr des 70. Jubiläums seiner Gründung. Jumo erwartet ein überdurchschnittliches Wachstum und hat sich das Ziel gesetzt, den Umsatz um 6,8 % auf dann 250 Mio. Euro zu steigern. Dabei soll unter anderem die neu eingeführte Marke „Safety Performance“ behilflich sein, in der das Unternehmen seine Produkte und Lösungen im Bereich Sicherheit gebündelt hat.