Die Kabeltrommel e-spool flex kommt beispielsweise bei einem Robotik-Dienstleister zu Einsatz, der sie für die Kabelverbindung von Bedienpanels mit den Industrierobotern einsetzt. igus

Die Kabeltrommel e-spool flex kommt beispielsweise bei einem Robotik-Dienstleister zu Einsatz, der sie für die Kabelverbindung von Bedienpanels mit den Industrierobotern einsetzt. igus

Auch bereits bestehende Leitungen lassen sich einfach in die Schneckenführung des Systems einlegen und werden automatisch aufgerollt. So verbindet die Kabeltrommel von igus beispielsweise Bedienpanels mit Industrierobotern. Es gibt sie in mehreren Varianten und Größen: Als Low-Cost-Version mit einem Handdreher oder einem Akkuschrauber zum Aufwickeln der Leitung, als automatische Lösung mit einem federgetriebenen Rückholmechanismus und einer Rastfunktion sowie optional mit einer Einlaufbremse. Der Kabelroller ist in drei Größen erhältlich, für Leitungen mit einem Durchmesser von 5 bis 15 mm mit einer Auszugslänge von 5 bis 15 m. Sie lassen sich jederzeit schnell tauschen. Neben einer nachträglichen Integration der Kabeltrommel mit einem bestehenden Kabel, gibt es die Kabeltrommel auch fertig konfektioniert mit speziell für den bewegten Einsatz ausgelegten Chainflex-Leitungen.