Überall, wo Leitungen möglichst Platz sparend durchgeführt werden müssen, sind Kabel­durchführungsplatten KDP die richtige Wahl. Mit ihrer Hilfe lassen sich Leitungen z. B. bis zu zehn Mal schneller in den Schaltschrank einführen als mit herkömm­lichen Verschraubungen. Durch die hohe mögliche Packungsdichte kann man dabei bis zu 50 % Platz sparen. Eingesetzt werden die Platten nicht nur in Schaltschränken und Klemmen­gehäu­sen, sondern auch in der Pneumatik. Sie passen in gängige Schaltschränke und sind in Kunststoff und Metall verfügbar. Zwei Elastomerplatten zwischen den zwei Gehäuseteilen sorgen für Zugentlastung der Kabel und dichten das Gehäuse nach IP65 ab. Ein vorgestanztes Loch erleichtert das schnelle Einführen der Leitungen und lässt sich bei Bedarf wieder verschließen.


Insgesamt gibt es 22 verschiedene Ausführungen sowie zwölf Adapterplatten und vier Blindplatten.