Bildquelle: Design & Engineering

Bildquelle: Design & Engineering

Zur automatischen Kennzeichnung von runden oder ähnlichen Querschnitten hat Design&Engineering jetzt eine neue Lösung vorgestellt. Mit einer speziellen Vorrichtung lassen sich so beispielsweise Kabelbäume, Rohre etc. mit Etiketten dauerhaft kennzeichnen. Ein Kennzeichnungsvorgang besteht dabei im Wesentlichen aus den Schritten Erstellen (Drucken) des Etiketts, Aufnahme des Etiketts durch die Applikationseinheit sowie Anbringen des Etiketts an das zu kennzeichnende Objekt. Nach dem Druck wird das Etikett mit der Stempelzange aufgenommen und dann auf dem zu kennzeichnenden Teil aufgesetzt sowie aufgerollt. Dabei ist die faltenfreie Aufbringung und die 100%ige Lesbarkeit der gedruckten Codes sichergestellt. Außerdem können damit auch zweiteilige Verpackungen mit einen Siegeletikett versehen werden.

361AEL0310