Kabeleinführungssystem ist im Baukastenprinzip ausgeführt

Kabeleinführungssystem ist im Baukastenprinzip ausgeführt WISKA

WISKA: Das Kabeleinführungssystem Conmaxx ist im Baukastenprinzip ausgeführt, bei dem drei Komponenten – verschiedene Rahmengrößen, Gittereinsätze und konische Dichtelemente – individuell zusammengestellt werden können. Herzstück des Systems ist die Verschraubung Brace-Fitting mit einem 360-Grad-Klappverschluss zur einfachen Montage. Zum System gehören außerdem Wellrohre aus Kunststoff und metallische Schutzschlauchverschraubungen und -schläuche, sowie Geflechts- und Gewebeschläuche. Das System ist besonders für Schaltschrankinstallationen und Elektrogehäuse geeignet und an standardisierte Industriesteckverbinderausschnitte angepasst. Neben den Produkten für Kabelschutz und Kabeleinführungen präsentiert der Industriezulieferer auch sein umfassendes Kabelverschaubungssystem Sprint, das mit einer Vielzahl an Verschraubungen für verschiedenste Anwendungsgebiete im Programm ist.

SPS IPC Drives 2018: Halle 3C, Stand 265