Bei Lackwerke Peters kann Dr. Schmitz neben seiner Vorlesungstätigkeit an der Universität die notwendigen Praxiserfahrungen sammeln, die ihm den späteren Einstieg in eine Universitäts-Professur und damit der Übernahme eines Lehrstuhls erleichtern.

FH-Professur bei Lackwerke Peters

Foto (v. l.): Prof. Dr. Bernd Strehmel, Professor für Lackchemie, Doktorvater und Mentor von Dr. Schmitz im Karriereprogramm, Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg, Präsident der Hochschule Niederrhein, Ralf Schwartz, Geschäftsführer von Peters, und Dr. Christian Schmitz. Hochschule Niederrhein

Der Wissenschaftler hat an der Universität Duisburg Essen in Kooperation mit der Hochschule Niederrhein zum Thema „Nahinfrarot-härtende Systeme“ promoviert. Bei Peters wird er sich nun drei Jahre lang in enger Zusammenarbeit mit der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Lackentwicklung und statistischen Versuchsplanung widmen.

Dabei wird die KI-basierte Hochdurchsatzanlage der Hochschule mit in die Planung und Forschung einbezogen: Mit dieser Anlage ist es möglich, vollautomatisiert bis zu 120 Lackproben pro Tag herzustellen, zu applizieren, härten und zu prüfen. Dadurch soll der Entwicklungsprozess eines Lackes deutlich optimiert und beschleunigt werden.