Diese Sensormodelle sind etwa ein Drittel kleiner als herkömmliche Typen.

Diese Sensormodelle sind etwa ein Drittel kleiner als herkömmliche Typen.

Qualitäts-Drucksensoren für die Erkennung unterschiedlichster Medien wie Luft, heiße Gase, Wasser oder Öl unter nahezu allen Betriebsbedingungen bietet Keyence. Die Drucksensoren der Modellreihe AP-V80W beispielsweise sind echte Alleskönner: Egal ob Druckluft, heiße Gase, Wasser oder Öl – mit allen Medien fühlen sie sich wohl. Und machen dabei eine gute Figur, denn ihre einteilige Edelstahlkonstruktion verhindert das Eindringen von Gasen oder Flüssigkeiten. Betriebtemperaturen von -20 bis +100 °C, Druckbeständigkeiten von -1,013 bar bis +500 bar und ihre extrem kompakte Bauweise sorgen für universelle Einsetzbarkeit.
TCO-Merkmal
Die Messköpfe nach Schutzart IP-67 arbeiten auch unter schwierigen Betriebsbedingungen problemlos. Da sie bis 100 °C hitzebeständig (einige Modelle bis 70 °C) sind, können die Messköpfe auch für die Messung von heißen Flüssigkeiten eingesetzt werden. Für Druckbereiche von -1,103 (Vakuum) bis +500 bar stehen sieben unterschiedliche Modelle zur Auswahl. Das Modell AP-10S z. B. ermöglicht die Ermittlung von Unter- und Überdruck.