Mit dem typischen Wirkungsgrad von bis  94 Prozent und einer flachen Wirkungsgradkurve über den nahezu kompletten Lastbereich benötigen die CCL400-Netzteilserie keine forcierte Belüftung zur Kühlung.

Mit dem typischen Wirkungsgrad von bis 94 Prozent und einer flachen Wirkungsgradkurve über den nahezu kompletten Lastbereich benötigen die CCL400-Netzteilserie keine forcierte Belüftung zur Kühlung.XP Power

Durch den hohen Wirkungsgrad und die sich daraus ergebende geringe Verlustleistung erfolgt deutlich weniger Erwärmung, wodurch sich die Gerätelebensdauer und Zuverlässigkeit der Geräte erhöht. Im Gegensatz zu den anderen verfügbaren Netzteilen können die Geräte der Serie CCL400 die volle Ausgangsleistung von 400 W dauerhaft über den weiten Temperaturbereich von -40 bis +50° C und nahezu den gesamten Eingangsspannungsbereich liefern. Die CCL400-Geräte lassen sich auch kontaktgekühlt betreiben und sind dann in der Lage die 400 W im gesamten spezifizierten Eingangsspannungsbereich und bis +70° C Umgebungstemperatur zur Verfügung zu stellen.

Mit den Abmessungen von 100,3 x 177,8 x 39,9 mm (3,95 x 7,00 x 1,57 Zoll) erfüllen die CCL400 die Anforderungen für den Einbau in 1HE Gehäuse. Optional ist noch eine Abdeckung erhältlich.

Die Baureihe CCL400 umfasst vier Geräte mit Singleausgang in den gängigen Spannungen von +12, +24, +30 oder +48 VDC. Mit der Trimfunktion lässt die Ausgangsspannung um ±3 Prozent verändern, um etwa Verluste in der Lastleitung auszugleichen. Die Serie erfüllt sowohl die Anforderungen der 3. Edition der Medizinnorm ANSI/AAMI ES60601-1, als auch die der international gültigen IEC/UL/EN60950-1 für IT-Equipment. Die Schutzfunktionen und Kontrollsignale umfassen Power Fail Signal, Senseanschlüsse und Remote On/Off. Eine zusätzliche +5 VDC/0,5 A steht bei anliegender Versorgungsspannung immer zur Verfügung um beispielsweise Logikschaltungen zu versorgen.

Für die CCL400 typische Anwendungen sind Medizinsysteme zur Lebenserhaltung, bildgebende Systeme und Geräte zur Blutbearbeitung. Durch die Tatsache, dass die Geräte über keine Lüfter verfügen sind sie für Medizinanwendungen geeignet in denen geringe Geräuschentwicklung gefordert wird. Sie erfüllen auch die Anforderungen von vielen Industrie- und Technologieanwendungen bei denen konvektions- oder kontaktgekühlte Netzteile mit hoher Leistungsdichte gefragt sind.